18.07.2017

 

Tag der offenen Tür im Zentrum für Vertriebene und Aussiedler


Fest unter der Eiche im Haus der Heimat


Nürnberg – So vielgestaltig der Alltag im Haus der Heimat ist, so vielfältig ist auch das Fest unter der Eiche, das am Samstag, 22. Juli, an der Imbuschstraße 1 gefeiert wird. Mit Musik der Siebenbürger Blaskapelle Nürnberg, mit Tanz und Gesang soll ein Einblick in die Arbeit der Einrichtung gegeben werden, die gleichermaßen ein Ort des Austausches, der Begegnung und Information ist.


Beginn des Festes ist um 12 Uhr, um 14 Uhr läutet die Eröffnung von Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Schirmherr des Festes, den offiziellen Teil ein. Im weiteren Verlauf richten der Vorsitzende des Vereins Haus der Heimat, Horst Göbbel, und Johann Schuster, Sprecher des Arbeitskreises "Kultur und Soziales" das Wort an die Anwesenden.Kulinarische Spezialitäten und eine Kreativ-Ecke runden das Angebot ab. 


Der Bezirk Mittelfranken unterstützt die Kulturarbeit der Einrichtung mit einem jährlichen Zuschuss von zuletzt 25.600 Euro, davon sind 4000 Euro zweckgebunden für kulturelle Eingliederungsarbeit für junge Aussiedler.


Seit 1999 wurde die Arbeit durch den Bezirk mit einer Summe von insgesamt knapp 440.700 Euro gefördert. Nicht zuletzt würdigt Bezirkstagspräsident Richard Bartsch den Brückenschlag zwischen der früheren und der neuen Heimat von Vertriebenen, Flüchtlingen und Aussiedlern durch das Haus der Heimat. Damit erfülle dieses eine wichtige, integrative Aufgabe.

 

 

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 


 


 



 

 


 


 >> Zum "BALANCE"- Ausgaben-Archiv

 


 



 


 


"Das Märchen vom Zarewitsch    Chlor" (PDF)



"Das Märchen vom Zarewitsch     Fewej" (PDF)


 

 



 

       POSTKARTENAKTION >>

  


 

     




 

 

              W E T T B E W E R B E 


8. Weltweiter Malwettbewerb "Migrantenkinder malen ihre Welten: Welt(Frieden) im Dialog der Kulturen / МИР В ДИАЛОГЕ КУЛЬТУР" 

 

 

 


 

BALLETT IM DIALOG DER KULTUREN

 

 


 

 


 

 



 






Internationaler Tanz- und Ballettwettbewerb "APPLAUS"


 

 

"APPLAUS" ist ein Internationaler Tanz- & Ballettwettbewerb, der seit 2012 zwei Mal jährlich im Großraum Nürnberg stattfindet. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 25 Jahren, die ab zweimal in der Woche auf Basis der klassischen Ballettmethode eine private Ballettschule besuchen. Zum Wettbewerb sind führende Ballettschulen aus Deutschland, aus der Schweiz, Polen, Italien, Türkei, Tschechien, Ungarn und China eingeladen. Im Mai 2016  haben ca. 135 Kinder aus 18 Ballettschulen, mit 96 Tänzen an dem Wettbewerb teilgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 


 


 



 





 

                 D O W N L O A D S  


Interkultureller Kalender 2016 (pdf)

 

 

 


AUS DEM ARCHIV


 



RESONANZ - Ausgabe 3|2016


 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 2|2016



 


 

RESONANZ - Ausgabe 12|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 11|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 6|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2014

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 5|2013


 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 10|2011