08.12.2016


Sprache als Türöffner

Sprachvermittler erhalten den Interkulturellen Preis


Nürnberg - Sprache als Türöffner, Sprache als Schlüssel zur neuen Heimat - Der Interkulturelle Preis des Integrationsrates der Stadt Nürnberg geht in diesem Jahr an die Sprach - und Kulturvermittler des Zentrums Aktiver Bürger (ZAB). Die Jury würdigt damit die wichtige Arbeit, die das Team für die Integration von Zuwanderern leistet.


Die ca. 100 ehrenamtlichen Sprachvermittler begleiten Neuankömmlinge etwa bei Ämtergängen, zum Arzt und zu Elterngesprächen an Schulen. Zudem hilft das Team Einrichtungen, die mit Kindern, Jugendlichen und Familien arbeiten, solange die Sprache noch eine Barriere darstellt. Allein in diesem Jahr haben die Sprachvermittler 1.000 Stunden freiwilliger Arbeit geleistet. Um es mit einfachen Worten zu sagen: Ohne die ehrenamtlichen Übersetzer geht bei der Integration gar nichts. Die Ehrenamtlichen übersetzen mündlich und schriftlich in insgesamt 30 Sprachen. Da die Helferinnen und Helfer selbst Migrationshintergrund haben, können sie ihre Erfahrungen an die Nürnberger Neubürger weitergeben. Sie sind somit auch Kulturbotschafter, weil sie Werte und Alltagskultur der neuen Heimat vermitteln.

 

 


Die Jury des Interkulturellen Preises würdigt mit der Auszeichnung die Arbeit der Sprach -und Kulturvermittler und bestärkt das Team, die Arbeit fortzusetzen. Der Interkulturelle Preis des Integrationsrates ist mit 2.000 Euro dotiert. Er wurde 1992 erstmals verliehen und wird seit 1994 jährlich vergeben. Die Jury musste aus 24 Vorschlägen auswählen. Der Preis wird noch vor Weihnachten bei einer kleinen Feier im Rathaus übergeben.




SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung