18.07.2017


Mit develoPPP neue Märkte erschließen


Nürnberger Mittelständler rettet mit Bundeshilfe Mexikaner vor dem Erblinden

mit Thomas Silberhorn MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Michael Frieser MdB, Wahlkreisabgeordneter Nürnberg-Süd
Peter Voigtmann, Geschäftsführer Voigtmann GmbH
Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und zahlreichen Vertretern regionaler Unternehmen und Organisationen

am Dienstag, 01.08.2017, 18.00-20.00 Uhr

Ort:
IHK Nürnberg für Mittelfranken
Raum Nürnberg
Ulmenstraße 52
90443 Nürnberg



Mit 200.000 Euro aus dem develoPPP.de-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gelingt es der Nürnberger Firma Voigtmann per Früherkennung in Massentests in Mexiko die Ausbreitung schlimmer Augenkrankheiten zu verhindern. Konkret geht es um ein Verfahren zur Eindämmung der diabetischen Retinopathie, eine stoffwechselbedingte Trübung der Netzhaut, die besonders in der dritten Welt meist zur Erblindung führt. Mit dem Programm wird nicht nur dort den Menschen geholfen – es werden auch Arbeitsplätze auf beiden Seiten des Ozeans gesichert.


Geschäftsführer Peter Voigtmann erklärt am 1. August ab 18:00 Uhr in dem Räumen der IHK Nürnberg die weiteren Auswirkungen dieses hoch effizienten und auch für andere Wirtschaftszweige wichtigen Förderprogramms. Michael Frieser (MdB, CSU) und Staatssekretär Thomas Silberhorn (MdB, CSU) werden Ziele, Anwendungen und Hintergründe des bislang erfolgreichen Programmes erläutern.

Weiterlesen...





 


14.06.2017



Ballett baut Brücken

 

Internationales Tanztreffen der Jugend "APPLAUS für die Integration"

 

 


Fürth/Nürnberg - Mit einer glanzvollen Abschlussgala in der Stadthalle Fürth ging am Sonntag, 4. Juni die APPLAUS-Festivalsaison-2017 in der Metropolregion Nürnberg zu Ende. Gleich wurden die Termine für APPLAUS-2018 genannt: 17. Februar und 19.- 20. Mai 2018.


Kulturelle Vielfalt im Mittelpunkt


Der festliche Gala-Abend war einer der Höhepunkte des Festivals, bei dem interkulturelle Begegnung, Integration und gegenseitige kulturelle Bereicherung durch Tanz und Kunst im Mittelpunkt standen. Über 300 jungen Tänzerinnen und Tänzer aus allen Teilen Deutschlands, sowie aus Tschechien, der Schweiz, Georgien und Weißrussland nahmen am diesjährigen APPLAUS-Tanzwettbewerbe im Februar und Juni teil.



Auf der großen Bühne der Stadthalle Fürth traten die APPLAUS-Preisträger gemeinsam mit Solisten des Prager "Bogema Ballett" Rosa Maria Pace und Gaëtan Pires auf, die einen Tag davor in der Jury saßen. Moderiert wurde der Abend von Walter Gauks, Bundesvorsitzenden der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. (Berlin), Temir Vasihov, Vorsitzenden des Vereins JugBi e.V. (Nürnberg), Schauspielerin Julia Gorr (Berlin) und Balletttänzerin Christina Streich (Nürnberg).


Viele Überraschungen und ein Luftballon-Feuerwerk


Die Gäste erlebten unter dem Festivalmotto "APPLAUS für die Integration" einen unterhaltsamen Abend mit viel Highlights und Überraschungen". Die faszinierende 180-minütigen Vorführungen hielten alle Zuschauer in Atem. Den feierlichen Abschluss des Festivals bildete das goldene "Luftballons-Feuerwerk", das nicht nur die jüngsten Teilnehmer begeisterte.


 

Weiterlesen...

 

 

 

 


 ARCHIV


 

30.04.2017


Fotowettbewerb "Oasen in der Stadt"


Nürnberg - Das Umweltamt hat zusammen mit dem Stadtplanungsamt einen Fotowettwerb ausgeschrieben, um die schönsten Nürnberger Beispiele für begrünte Höfe, Fassaden und Dachflächen zu finden und zu prämieren.


Alle Nürnberger Bürger und Bürgerinnen, die durch kreative Ideen anderen ein Beispiel zur Nachahmung geben können, sind herzlich eingeladen an dem Wettbewerb teilzunehmen und Fotos einzusenden. Besonders interessant sind dabei Fotos, die die Situation vor und nach der Umgestaltung zeigen. Die Bilder können vom 1. Mai 2017 bis zum 30. Juni 2017 per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post beim Umweltamt der Stadt Nürnberg, Lina-Ammon-Straße 28, 90471 Nürnberg, eingereicht werden. Abschließend ist vom 2. Oktober 2017 bis zum 8. November 2017 eine Fotoausstellung geplant. Die drei schönsten Fotos werden ausgezeichnet: 1. Preis: 500 Euro, 2. Preis: 300 Euro, 3. Preis: 200 Euro. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wettbewerb erhalten eine kleine Anerkennung.


Begrünte Höfe, Fassaden und Dachflächen sind grüne Oasen in der Stadt. Sie verbessern das Stadt- und Wohnklima, bieten Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen, filtern Luftschadstoffe, entlasten die Kanalisation und schaffen zudem noch einen wohnungsnahen Erholungsraum.


Mehr Informationen und die Teilnahmebedingungen finden Interessierte unter fotowettbewerb-umweltamt.nuernberg.de


 

Weiterlesen...


 


 

 


 


ARCHIV


 


02.05.2017


Lug und Trug! 
Die Deckengemälde im Tanzsaal des Fembo-Hauses


Nürnberg - Die Führung "Lug und Trug!" erläutert die Deckengemälde im Tanzsaal des Fembo-Hauses. Dominika Kolodziej M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin des Stadtmuseums, beginnt ihren Rundgang der Reihe "Kunst am Vormittag" am Donnerstag, 4. Mai, um 11 Uhr im Stadtmuseum im Fembo-Haus, Burgstraße 15.


Göttervater Jupiter nahm es mit der Treue bekanntlich nicht so genau. Neben seiner Gattin Juno, die zugleich seine Schwester war, hatte er zahlreiche Liebschaften, aus denen unzählige Kinder hervorgingen. Um sich den Objekten seiner Begierde zu nähern, nahm Jupiter die Gestalt verschiedener Götter, Menschen oder Tiere an. Seine Seitensprünge waren dank seiner Gemahlin nie von Dauer – getrieben von einer maßlosen Eifersucht, fand Juno immer wieder einen Weg, um ihre Rivalinnen auszuschalten. Auf den Deckengemälden des Tanzsaals sind einige von Jupiters zahlreichen Eskapaden wiedergegeben, darunter die weltberühmte Episode, bei der er in Gestalt eines weißen Jungstiers die schöne Europa raubt: Bei einem Spaziergang am Strand hatte die Königstochter Vertrauen zu dem friedlichen Stier gefasst und war auf seinen Rücken gestiegen – ein fataler Fehler!


 

Weiterlesen...

 

 

 

 

20.03.2017

 

Weltwassertag 2017


Trinkwasser nachhaltig gewinnen und nutzen


Vortragsabend am 23. März


Woher stammt das Nürnberger Trinkwasser, wie wird es gewonnen, geschützt und kontrolliert? Wie erhalte ich Informationen über die Wasserqualität? Was ist von Wasserfiltern im Haushalt zu halten und wie schütze ich mich vor Legionellen? Über diese und weitere Themen informieren N-ERGIE Wasserexperte Klaus Burkhardt und N-ERGIE Berater Michael Enkhardt in ihren Vorträgen: am Donnerstag, 23. März 2017 um 18:30 Uhr im N-ERGIE Centrum, Südliche Fürther Straße 14 (Nähe Plärrer) in Nürnberg. Anlass des Vortragsabends ist der Weltwassertag.


Der Internationale Tag des Wassers wurde 1992 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Ressource Wasser als Schlüsselfaktor für die Entwicklung einer Gesellschaft und für die Gesundheit der Menschen bewusst zu machen. Seit 1993 findet er jährlich am 22. März statt.


In diesem Jahr rückt das Thema der nachhaltigen Nutzung von Wasser in das Blickfeld. Für die N-ERGIE als Wasserversorger der Stadt Nürnberg umfasst eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Wasserpolitik für heutige und künftige Generationen alle Aspekte der Wasserversorgung von der Gewinnung über die Verteilung bis hin zur Nutzung des Trinkwassers.


Bei der Trinkwassergewinnung setzt die N-ERGIE seit Jahrzehnten auf vorsorgenden Trinkwasserschutz. Mit 19.200 Hektar haben die von der N-ERGIE betreuten Wasserschutzgebiete eine größere Fläche als das Stadtgebiet Nürnberg. In diesen Schutzgebieten arbeiten die Wasserfachleute der N-ERGIE mit großem Engagement daran, Schadstoffbelastungen des Grundwassers soweit wie möglich zu vermeiden. Beispielsweise kooperiert ein Agraringenieur eng mit den dort ansässigen Landwirten und trägt aktiv zu einer grundwasserschonenden Landbewirtschaftung bei.

Weiterlesen...

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 


 


 



 

 


 


 >> Zum "BALANCE"- Ausgaben-Archiv

 


 



 


 


"Das Märchen vom Zarewitsch    Chlor" (PDF)



"Das Märchen vom Zarewitsch     Fewej" (PDF)


 

 



 

       POSTKARTENAKTION >>

  


 

     




 

 

              W E T T B E W E R B E 


8. Weltweiter Malwettbewerb "Migrantenkinder malen ihre Welten: Welt(Frieden) im Dialog der Kulturen / МИР В ДИАЛОГЕ КУЛЬТУР" 

 

 

 


 

BALLETT IM DIALOG DER KULTUREN

 

 


 

 


 

 



 






Internationaler Tanz- und Ballettwettbewerb "APPLAUS"


 

 

"APPLAUS" ist ein Internationaler Tanz- & Ballettwettbewerb, der seit 2012 zwei Mal jährlich im Großraum Nürnberg stattfindet. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 25 Jahren, die ab zweimal in der Woche auf Basis der klassischen Ballettmethode eine private Ballettschule besuchen. Zum Wettbewerb sind führende Ballettschulen aus Deutschland, aus der Schweiz, Polen, Italien, Türkei, Tschechien, Ungarn und China eingeladen. Im Mai 2016  haben ca. 135 Kinder aus 18 Ballettschulen, mit 96 Tänzen an dem Wettbewerb teilgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 


 


 



 





 

                 D O W N L O A D S  


Interkultureller Kalender 2016 (pdf)

 

 

 


AUS DEM ARCHIV


 



RESONANZ - Ausgabe 3|2016


 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 2|2016



 


 

RESONANZ - Ausgabe 12|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 11|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 6|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2014

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 5|2013


 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 10|2011