10.01.2018

 

Informationsabende an der Fachoberschule


Nürnberg - Die Berufliche Oberschule (Fachoberschule) der Stadt Nürnberg veranstaltet zwei Informationsabende für künftige Schülerinnen und Schüler. Die Lehrkräfte informieren am Dienstag und Mittwoch, 30. und 31. Januar 2018, von 18 bis 20 Uhr im Schulhaus Rollnerstraße 15 über alle Ausbildungsrichtungen der Fachoberschule, die ihr Angebot erweitert.


Zusätzlich zu den bisherigen Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Sozialwesen bietet die Fachoberschule zum Schuljahr 2018/19 die Ausbildungsrichtung Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie an. Damit wird dazu beitragen, den großen Bedarf in den sogenannten naturwissenschaftlichen MINT-Fächern zu decken.


Weiterlesen...

 

 

 

 

10.01.2018

 

"Frag einfach Integreat!"


       



Nürnberg - Integreat ist eine App, die Neuzugewanderten - insbesondere Geflüchteten - wertvolle Informationen für den Alltag in Deutschland bietet. Das Besondere ist, dass alle Informationen speziell auf Nürnberg zugeschnitten sind. Bislang informierte Integreat bereits in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi und Russisch.


Zu Beginn des Jahres 2018 wurde die App um eine neue Sprache erweitert: Mit Amharisch können nun auch Geflüchtete aus Äthiopien die Inhalte in einer der gebräuchlichen Landessprachen abrufen. Amharisch ist die offizielle Landessprache Äthiopiens und wird auch von vielen Menschen verstanden, die eine andere der etwa 80 Sprachen Äthiopiens sprechen. Zurzeit (Stand 30. November 2017) leben etwa 850 Geflüchtete aus Äthiopien in Nürnberg.

 

Um die App weiter bekannt zu machen, setzt das Sozialreferat verstärkt auf Social Media. Auf dem YouTube-Kanal der Stadt Nürnberg findet sich aktuell ein kurzer Werbeclip, den die Kulturinitiative "Refugees Nürnberg - You are here" im Auftrag des Sozialreferats produziert hat.


         

 

 

Weiterlesen...

 

 

 

 

08.01.2018

 

Neue Förderkonditionen bei der Bildungsprämie


Seit 1. Juli 2017 gelten neue Förderkonditionen, die den Erhalt und den Einsatz von Prämiengutscheinen bei der Bildungsprämie erleichtern und somit mehr Menschen bei der Finanzierung einer berufsbezogenen Weiterbildung erreichen. Ab sofort können Interessierte ohne Altersbegrenzung diese Gutscheine im Bildungszentrum (BZ) erhalten.


Das Programm unterstützt Erwerbstätige mit geringem Einkommen bei ihrer berufsbezogenen Weiterbildung. Das BZ ist eine von zwei Stellen im Großraum Nürnberg, die zu diesem Thema berät und Gutscheine ausstellt, die auch direkt im BZ für eine Vielzahl von Kursen zur beruflichen Weiterbildung eingesetzt werden können.


Mit der Änderung öffnet sich die Bildungsprämie auch für Altersrentner und Pensionäre, die nach dem sogenannten "Flexirentengesetz" einen flexiblen Einstieg in die Rente wählen, sowie für Erwerbstätige unter 25 Jahren. Ausschlaggebend sind allein der Erwerbsstatus, der mindestens 15 Stunden pro Woche betragen muss, und das zu versteuernde Einkommen, das nicht höher als 20 000 Euro beziehungsweise 40 000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung sein darf.


Weiterlesen...

 




08.01.2018

 

Ausstellung zu Albert Speer wandert durch Deutschland


Nürnberg - Die Ausstellung "Albert Speer in der Bundesrepublik - vom Umgang mit deutscher Vergangenheit" endete am 6. Januar nach über acht Monaten " im Dokumentationszentrum ehemaliges Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Aufgrund des großen Erfolgs wird eine eigens produzierte kleinere Version der Ausstellung zwischen 2018 und 2019 auch an weiteren Standorten in Deutschland gezeigt werden.


Fast 30 000 Besucherinnen und Besucher haben die Schau im Nürnberger Dokuzentrum gesehen, die auch ein starkes Medienecho in der Bundesrepublik und im Ausland erhielt. Ein großzügiger Zuschuss der Stiftung Mercator, Essen, ermöglicht nun die Herstellung einer adaptierten Version der Ausstellung, die dann in den beiden nächsten Jahren aufgrund verschiedener Nachfragen durch Deutschland wandern wird. Als Standorte zugesagt beziehungsweise in Planung sind das NS-Dokumentationszentrum in Prora auf Rügen, ein Ausstellungsort in Berlin, das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg, das ElDe-Haus in Köln sowie das Deutsche Bergbaumuseum in Bochum.

 

Weiterlesen...







4.12.2017

 

Nürnberger Christkind in Atlanta



Das Nürnberger Christkind hat als dritte Station seiner USA-Reise Atlanta besucht. In Nürnbergs Partnerstadt im Bundesstaat Georgia war Barbara Otto, das Christkind der Jahre 2015/2016 und jetzt als Botschafterin des Nürnberger Christkindlesmarkts im Ausland im Einsatz, an drei Abenden auf dem "Atlanta Christkindl Market". Bei der feierlichen Eröffnung am Samstag, 2. Dezember 2017, sprach sie den berühmten Prolog - da viele Deutschamerikaner gekommen waren, in der englischen und der deutschen Fassung.


Zum zweiten Mal veranstaltet die "German-American Cultural Foundation" auf einem Platz nahe der Innenstadt von Atlanta einen Weihnachtsmarkt nach deutschem Vorbild. Waren es bei der ersten Auflage noch zwölf authentische Holzbuden, so ist der Markt in diesem Jahr auf 18 Buden angewachsen. Zu kaufen gibt es typische deutsche Produkte wie Weihnachtsschmuck, Glaskunst, Holzspielwaren, Süßigkeiten, Lebkuchen und andere Backwaren, Bratwürste und Glühwein – darunter viele Produkte direkt aus Nürnberg oder Franken.


"Der Markt mit seinen vielen deutschen Waren gefällt mir richtig gut", lautet das fachmännische Urteil von Barbara Otto. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich mit dem aus der Ferne angereisten Christkind fotografieren zu lassen. Vor allem Kinder umringten die Weihnachtsbotschafterin, fragten nach deren Herkunft und betasteten vorsichtig das weiß-goldene Gewand.


Der Erlös des "Atlanta Christkindl Market" kommt dem "German Cultural Fund" zugute, der kulturelle und Bildungsprogramme zum deutschamerikanischen Austausch unterstützt. Er fördert unter anderem die deutsche Schule von Atlanta. Barbara Otto hatte vor der Markteröffnung ebenfalls die deutsche Schule besucht und wanderte gemeinsam mit dem Nikolaus von Klasse zu Klasse. Rund 300 Schülerinnen und Schüler von zwei Jahren bis zum Erwachsenenalter lernen – ergänzend zum regulären Schulunterricht – hier immer am Samstagvormittag Deutsch. Es gibt Klassen für Deutsch als Muttersprache, als Zweitsprache und als Fremdsprache. Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, an der Schule deutsche Abschlüsse zu erwerben, um bei einer Rückkehr nach Deutschland ihre Ausbildung nahtlos und ohne langwieriges Anerkennungsverfahren fortsetzen zu können.


Weiterlesen...

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

 

 

APPLAUS in Nürnberg

Dialog der Kulturen: Internationales Tanztalent-Festival für junge Leute

 >>   FOCUS.DE

 


 

DIALOG DER KULTUREN IM GROSSFORMAT



 

BALLETT IN DER WELT DER KULTUREN & TRADITIONEN REIST DURCH DIE SCHWEIZ


 

Wenn euch gefällt, was wir machen und ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr das gerne in Form einer Spende tun. Jeder Betrag hilft mit, junge Talente zu fördern - und wird dankend angenommen! Gerne stellen wir unseren Spendern eine Spendenbescheinigung aus.

Ihr APPLAUS-Team