30.10.2017


Internationale Fachtagung zum Reformationsjubiläum

Unter dem Titel "Stadt und Reformation – Krakau, Nürnberg und Prag (1500–1618)" beleuchten renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Polen, Tschechien, Österreich und Deutschland von 6. bis 8. November 2017 die europäische Dimension des Reformationsgeschehens.


Interessierte können an der öffentlichen Veranstaltung des Kulturreferats kostenlos teilnehmen. Das vollständige Programm und weitere Informationen befinden sich unter nuernbergkultur.de oder stadtarchiv.nuernberg.de.


Den Eröffnungsvortrag am Montag, 6. November 2017, um 18 Uhr auf der Kaiserburg hält Prof. Dr. Stefan Ehrenpreis von der Universität Innsbruck zum Thema "Mitteleuropäische Metropolen und der kulturelle Umbruch der Reformation". Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 09 11/2 31 27-70.


Weiterlesen...

 

 

 

 

27.10.2017

 

Wettbewerb für Nürnberger Konzerthaus gestartet


Nürnberg - Im vergangenen Juni fasste der Nürnberger Stadtrat den Beschluss zum Neubau eines neuen Konzerthauses westlich der denkmalgeschützten Meistersingerhalle. In dem jetzt ausgelobten Architektenwettbewerb sollen dafür die verschiedensten Ideen eingeholt werden. "Mit dem Realisierungswettbewerb für den Bau eines Konzerthauses startet nun das ambitionierte Vorhaben der Nürnberger Kulturgroßbauprojekte", freut sich Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner.

 

Ende Januar wird eine Jury über die eingegangenen Arbeiten beraten und 20 davon für die zweite Phase des Wettbewerbs auswählen. Am 23. April 2018 soll dann bekannt gegeben werden, für welchen Entwurf sich die Jury entschieden hat.

 

Weiterlesen...

 

 

 

 

25.10.2017


Neue Bildungsberatungsstelle in Nürnberg


Nürnberg - Eine neue Anlaufstelle zur Bildungsberatung hat im Bildungszentrum (BZ) der Stadt Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 1, eröffnet. Die Stelle bietet Unterstützung bei der Suche nach dem richtigen Bildungsweg und berät unabhängig zu Fragen der allgemeinen Bildungs- und Berufsorientierung.


Das neue Angebot des BZ richtet sich an Personen, die auf der Suche nach dem richtigen Beruf sind, sich beruflich umorientieren wollen oder eine Weiterbildung anstreben. In Gesprächen mit dem Team erhalten Ratsuchende Informationen zu beruflichen und persönlichen Bildungsmöglichkeiten. Gemeinsam werden persönliche Kompetenzen identifiziert, der individuelle Bildungsbedarf festgestellt und ein personalisierter Plan mit Perspektiven und Zielen entwickelt. In enger Abstimmung mit Netzwerkpartnern in Nürnberg ermittelt die Beratungsstelle passende Angebote und klärt über entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten wie beispielweise die Bildungsprämie auf. Die ausführliche Basisberatung ist kostenfrei.

 


Ein spezielles Angebot der Bildungsberatung ist die Jobbegleitung. Sie dient dazu, die Ausbildungs- und Beschäftigungschancen von Asylbewerbern, Geduldeten sowie von anerkannten Geflüchteten mit guter Bleibeperspektive zu verbessern. Die Jobbegleitung findet in Kooperation mit der Noris-Arbeit gGmbH statt und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) finanziert.


Weiterlesen...






15.10.2017


Mehr als 100 000 beim Tag der offenen Tür


Nürnberg - Zum 47. Tag der offenen Tür der Stadt Nürnberg von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Oktober 2017, kamen erneut mehr als 100 000 Besucherinnen und Besucher. Bei Sonnenschein und Temperaturen von mehr als 20 Grad Celsius nutzten vor allem am heutigen Sonntag Zigtausende die zahlreichen Angebote am Hauptmarkt, in den Rathäusern und im ganzen Stadtgebiet. Bereits seit dem Jahr 1961 öffnen Dienststellen, Institutionen, Verbände und Vereine in der ganzen Stadt ihre Einrichtungen.

 


Besonders gut besucht war die Veranstaltung auf dem Hauptmarkt am Sonntag, 15. Oktober 2017, von 10 bis 17 Uhr unter dem Motto "Ehrenamt erleben und entdecken". Es präsentierten sich zahlreiche Organisationen und Einrichtungen: Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und viele verschiedene Hilfsorganisationen zeigten bei einer gemeinsamen Unfallrettung, wie wichtig gute Zusammenarbeit im Notfall ist. Zudem wurden Rettungs- und Spezialfahrzeuge ausgestellt, die von innen und außen begutachtet werden konnten.

 

Wegen Umbauarbeiten im Rathaus Wolffscher Bau präsentierte sich die Nürnberger Freiwilligenmesse mit mehr als 50 Organisationen und Einrichtungen erstmals auch auf dem Hauptmarkt und nicht wie gewohnt im Historischen Rathaussaal und der Ehrenhalle. Bei der 3. Freiwilligenmesse konnte man sich über ehrenamtliches Engagement in den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur, Ökologie oder Tierschutz informieren. Ihre Premiere feierte auf der Freiwilligenmesse die Veranstaltungsreihe "Engagement to go" – speziell für junge Menschen. Sie bot eine Plattform zum Austausch, zum Kennenlernen und zum Aktivwerden. Circa 6 500 Interessierte ließen sich das nicht entgehen.


Städtische Einrichtungen boten einen Einblick in ihre Arbeit, wie zum Beispiel der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) auf dem Rathausplatz am Gänsemännchenbrunnen und am Fünferplatz sowie am Hauptmarkt mit dem Sör-Ballett.



Die Gelegenheit, die Rathäuser am Sonntag unter die Lupe zu nehmen, nutzten gut 4 000 Besucherinnen und Besucher. Das Büro von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly besichtigten allein 2 000 Bürgerinnen und Bürger.


Weitere Attraktionen


Die Integrierte Leitstelle sowie die Feuerwache 5 an der Messe verzeichneten rund 6 000 Besucherinnen und Besucher. Mit rund 3 000 Interessierten ebenfalls bestens besucht war die Müllverbrennungsanlage. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie das Hauptzollamt zählten 1 600 Gäste, die Einrichtungen der Stadtentwässerung mit dem Klärwerk 1, dem Regenüberlaufbecken und dem Labor für Umweltanalytik rund 600.

 


Der nächste Tag der offenen Tür der Stadt Nürnberg ist für Mitte Oktober 2019 geplant.


Weiterlesen...

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 


 


 



 

 


 


 >> Zum "BALANCE"- Ausgaben-Archiv

 


 



 


 


"Das Märchen vom Zarewitsch    Chlor" (PDF)



"Das Märchen vom Zarewitsch     Fewej" (PDF)


 

 



 

       POSTKARTENAKTION >>

  


 

     




 

 

              W E T T B E W E R B E 


8. Weltweiter Malwettbewerb "Migrantenkinder malen ihre Welten: Welt(Frieden) im Dialog der Kulturen / МИР В ДИАЛОГЕ КУЛЬТУР" 

 

 

 


 

BALLETT IM DIALOG DER KULTUREN

 

 


 

 


 

 



 






Internationaler Tanz- und Ballettwettbewerb "APPLAUS"


 

 

"APPLAUS" ist ein Internationaler Tanz- & Ballettwettbewerb, der seit 2012 zwei Mal jährlich im Großraum Nürnberg stattfindet. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 25 Jahren, die ab zweimal in der Woche auf Basis der klassischen Ballettmethode eine private Ballettschule besuchen. Zum Wettbewerb sind führende Ballettschulen aus Deutschland, aus der Schweiz, Polen, Italien, Türkei, Tschechien, Ungarn und China eingeladen. Im Mai 2016  haben ca. 135 Kinder aus 18 Ballettschulen, mit 96 Tänzen an dem Wettbewerb teilgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 


 


 



 





 

                 D O W N L O A D S  


Interkultureller Kalender 2016 (pdf)

 

 

 


AUS DEM ARCHIV


 



RESONANZ - Ausgabe 3|2016


 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 2|2016



 


 

RESONANZ - Ausgabe 12|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 11|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 6|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2014

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 5|2013


 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 10|2011