16.12.2017

 

Wally und Paul Schmidt sind die "Künstler des Monats" Dezember 2017 der Metropolregion Nürnberg

 


Die Jury des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg hat die FigurentheaterSchauspieler Wally und Paul Schmidt zu "Künstlern des Monats" Dezember 2017 gewählt.



Theater Salz+Pfeffer ist die Heimat von zeitgenössischem Figurentheater in Nürnberg. In nur "40 Tagen" wurde 1997 das ehemalige geschichtsträchtige Filmtheater Kali zum Theater für Puppen umgebaut. Neben den vielen bekannten und unbekannten Namen bei Gastspielen und Regisseuren sind zwei Personen hauptsächliche Motoren, Drahtzieher und Impulsgeber des Theaters Salz+Pfeffer: die regionalbetonten Figurentheater-Schauspieler Wally und Paul Schmidt, die aber weltweit mit ihrem Spiel überzeugen.


Damals ohne festes Theater, waren sie auf rund 300 Gastspielen unterwegs. "Die Zeit war reif", resümiert Wally heute. In der Szene bewegte sich viel, nicht zuletzt dem großartigen Kulturreferenten Herman Glaser und dem kürzlich verstorbenen Kulturamtsleiter Michael Popp und der jetzigen Kulturpolitik der Stadt Nürnberg ist es zu verdanken, die diese Unterstützung ermöglichten und ermöglichen. Das Theater Salz+Pfeffer wird auch vom Bezirk Mittelfranken und dem Freistaat Bayern unterstützt.


Im Theater Salz+Pfeffer haben Wally und Paul Schmidt eine Heimat gefunden, die sie noch mehr nach richtigen Geschichten, richtigem Material und passenden Menschen umtriebig suchen und ausprobieren ließ und lässt. Präsent wie auf der Bühne, sind beide in jedem Gespräch, in jeder Verfolgung gesellschaftlichen Wandels. "Was geht?" und "es geht doch viel mehr!" - dieser Leidenschaft folgen beide, und ließen den Traum eines Theaters zur realen Profibühne verwirklichen. Es ist eine wohl reflektierte Handlungsebene im Bereich von der Auswahl von Geschichten, Figuren, Menschen und Aktionen, die sich stimmig, überzeugend und authentisch in einem ganz besonderen Spielplan spiegeln.


 

Weiterlesen...





15.12.2017


Übergangsklassen im Sternenhaus Nürnberg

Nürnberg - Das Amt für Kultur und Freizeit (Kuf) veranstaltet am Dienstag, 19. Dezember 2017, für Schülerinnen und Schüler aus Übergangsklassen eine kostenlose Vorstellung im Sternenhaus im Heilig-Geist-Spital.


Die Einladung ermöglicht die wbg Nürnberg, damit sich auch Kinder aus anderen Ländern, die erst kurze Zeit in Deutschland sind, am kulturellen Programm des Sternenhauses erfreuen können. Dazu hat das Kuf Kinder aus allen Nürnberger Grundschulen mit Übergangsklassen eingeladen. Über 200 Kinder, die aus Ländern wie Syrien, Rumänien oder dem Irak nach Nürnberg kamen, erleben so Kultur und Unterhaltung in der Vorweihnachtszeit.

 

 

Weiterlesen...

 

 

 

 

6.12.2017

 

Verkaufsstart für den EntdeckerPass 2018: Auf Entdeckungstour durch die Metropolregion


Über 130 tolle Ausflugs-Ideen zu Weihnachten schenken


Ein Weihnachtsgeschenk an dem man das ganze Jahr Freude hat – das ist der EntdeckerPass der Metropolregion Nürnberg. Kultur, Sport oder Abenteuer – für jedes Alter und jeden Geschmack ist etwas dabei. Bei über 130 Akzeptanzstellen von Kitzingen bis Weißenburg und von Sonneberg bis an die tschechische Grenze gibt es gegen Vorlage des Passes freien oder stark ermäßigten Eintritt.


Wechselnde Partner machen den Pass jedes Jahr aufs Neue interessant. Erstmals dabei ist beispielsweise das Sommernachtsfest in der Bayreuther Eremitage. Es gilt als eines der romantischsten Feste Frankens. An der Abendkasse kostet der Eintritt 19 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder. Gegen Vorlage des Passes gibt es eine 50-prozentige Ermäßigung. Neue Akzeptanzstellen sind ebenfalls die Sternwarte in Neumarkt in der Oberpfalz, das Haus der Natur in Goldisthal, das Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach a.d. Saale, das Kultur- und Militärmuseum in Grafenwöhr sowie die "ELIAS Glashütte" in Lauscha und das Deutsche Schiefertafelmuseum in Ludwigsstadt.


Weiterlesen...







4.12.2017

 

Nürnberger Christkind in Atlanta



Das Nürnberger Christkind hat als dritte Station seiner USA-Reise Atlanta besucht. In Nürnbergs Partnerstadt im Bundesstaat Georgia war Barbara Otto, das Christkind der Jahre 2015/2016 und jetzt als Botschafterin des Nürnberger Christkindlesmarkts im Ausland im Einsatz, an drei Abenden auf dem "Atlanta Christkindl Market". Bei der feierlichen Eröffnung am Samstag, 2. Dezember 2017, sprach sie den berühmten Prolog - da viele Deutschamerikaner gekommen waren, in der englischen und der deutschen Fassung.


Zum zweiten Mal veranstaltet die "German-American Cultural Foundation" auf einem Platz nahe der Innenstadt von Atlanta einen Weihnachtsmarkt nach deutschem Vorbild. Waren es bei der ersten Auflage noch zwölf authentische Holzbuden, so ist der Markt in diesem Jahr auf 18 Buden angewachsen. Zu kaufen gibt es typische deutsche Produkte wie Weihnachtsschmuck, Glaskunst, Holzspielwaren, Süßigkeiten, Lebkuchen und andere Backwaren, Bratwürste und Glühwein – darunter viele Produkte direkt aus Nürnberg oder Franken.


"Der Markt mit seinen vielen deutschen Waren gefällt mir richtig gut", lautet das fachmännische Urteil von Barbara Otto. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich mit dem aus der Ferne angereisten Christkind fotografieren zu lassen. Vor allem Kinder umringten die Weihnachtsbotschafterin, fragten nach deren Herkunft und betasteten vorsichtig das weiß-goldene Gewand.


Der Erlös des "Atlanta Christkindl Market" kommt dem "German Cultural Fund" zugute, der kulturelle und Bildungsprogramme zum deutschamerikanischen Austausch unterstützt. Er fördert unter anderem die deutsche Schule von Atlanta. Barbara Otto hatte vor der Markteröffnung ebenfalls die deutsche Schule besucht und wanderte gemeinsam mit dem Nikolaus von Klasse zu Klasse. Rund 300 Schülerinnen und Schüler von zwei Jahren bis zum Erwachsenenalter lernen – ergänzend zum regulären Schulunterricht – hier immer am Samstagvormittag Deutsch. Es gibt Klassen für Deutsch als Muttersprache, als Zweitsprache und als Fremdsprache. Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, an der Schule deutsche Abschlüsse zu erwerben, um bei einer Rückkehr nach Deutschland ihre Ausbildung nahtlos und ohne langwieriges Anerkennungsverfahren fortsetzen zu können.


Weiterlesen...

 

 

 

 




27.11.2017

 

Die Theatergruppe KUNST UND DRAMA zeigt in Nürnberg den zweiten Teil ihrer Reihe "Trilogie der vergessenen Literaten"


Nürnberg - Nach der sehr erfolgreichen Aufführung des ersten Teil dieser Trilogie mit dem Titel "William Becher – Leben und Werk in Lindau" am Lindauer Stadttheater über den Dichter William Becher (1898- 1969), wird KUNST UND DRAMA nun im zweiten Teil unter dem Titel "Gisela Elsner – Blickwinkel 2017", an die in Nürnberg geborene und 1991 mit dem Kulturpreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnete Schriftstellerin Gisela Elsner (1937-1992) mit einer Inszenierung erinnert. Uraufführung ist am Mittwoch, den 6. Dezember 2017 um 19.330 Uhr im Literaturzentrum-Nord in der Wurzelbauerstraße 29 in Nürnberg.


Der dritte und letzte Teil der "Trilogie der vergessenen Literaten" erinnert an die Vorarlberger Dichterin Paula Ludwig (1900-1974) und wird am Freitag, den 6. April 2018 um 20.15 Uhr unter dem Titel "Paula Ludwig – Freundschaften und Wege" in ihrer Geburtsstadt Feldkirch in Österreich uraufgeführt. Wie bereits in Lindau, wird die Paula Ludwig-Inszenierung von Frau Dr. Johanna Eras aus Nürnberg am Cello begleitet. Für die musikalische Umrahmung von "Gisela Elsner – Blickwinkel 2017" sorgt der Jazzmusiker James Michel.

 

 


 


 



 

25.11.2017


Nürnberg unter den zehn dynamischsten Großstädten


Im vor kurzem veröffentlichten Städteranking der drei Partner IW Consult, Wirtschaftswoche und ImmobilienScout24 hat Nürnberg beim Dynamikranking Platz 8 erreicht und sich damit um zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr verbessert.


Beim Niveauranking hat Nürnberg Platz 24 (Vorjahr: Platz 25) erreicht. Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt dazu: "Das Dynamikranking macht deutlich, dass Nürnberg im Standortwettbewerb weiter an Attraktivität gewinnt. Das zeigen insbesondere die positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt und Immobilienmarkt. Unsere Wettbewerbsfähigkeit wird gestärkt."


Das Städteranking wird jährlich veröffentlicht. Es vergleicht anhand von drei Indizes den Status Quo (Niveauranking), die Entwicklung (Dynamikranking) und die Zukunftsfähigkeit (Zukunftsindex) der 70 deutschen Großstädte über 100 000 Einwohner. Das Niveauranking bewertet die derzeitige Wohn-, Lebens-, Arbeits-, und Wirtschaftssituation der deutschen Großstädte anhand von 52 Indikatoren. Das Dynamikranking vergleicht die Entwicklung von 40 Indikatoren des Niveaurankings für die letzten fünf Jahre.


 

Weiterlesen...

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 


 

 RESONANZ Anzeigen 


 

Responsive  Webdesign - Optimierung für alle Endgeräte

 BitKEY Media IT Services  |


 


 

 



  

 



 

 


 

 

Wir malen für Nürnberg!

DIALOG DER KULTUREN IM GROSSFORMAT

 


 

 

Ausstellung "Ballett in der Welt

der Kulturen und Traditionen"

SAMSTAG, 19. MAI 2018 

STADTHALLE FÜRTH

Eintritt frei 

 


 



 


 >> Zum "BALANCE"- Ausgaben-Archiv


 


 

 



Festakt auf Kaiserburg Nürnberg

Landesgruppe Bayern Landsmannschaft der Deutschen aus Russland feiert 60. Jubiläum - "Ohne Herkunft, keine Zukunft"

 

 


 

 



 


 


"Das Märchen vom Zarewitsch    Chlor" (PDF)



"Das Märchen vom Zarewitsch     Fewej" (PDF)


 

 



 

       POSTKARTENAKTION >>

  


 

     




 

 

              W E T T B E W E R B E 


8. Weltweiter Malwettbewerb "Migrantenkinder malen ihre Welten: Welt(Frieden) im Dialog der Kulturen / МИР В ДИАЛОГЕ КУЛЬТУР" 

 

 

 


 

BALLETT BAUT BRÜCKEN

 

 


 

 


 

 



 




 


 

Internationales Jugend-Tanztalent-Festival "APPLAUS"


 

 

"APPLAUS für den Dialog der Kulturen": Unter diesem Jahresmotto findet im Februar und Mai 2018 in der Metropolregion Nürnberg das 3. Internationale Jugend-Tanztalent-Festival "APPLAUS" statt. Vielfältige Veranstaltungen, Workshops, Ballett-Masterklassen und Mitmachaktionen begleiten dieses Motto auf Winter- und Sommerausgaben des Festivals und "RESONANZ" ist als Mediapartner wieder mit dabei.


Infos unter: applaus-info.de


 

  



 

 





 

                 D O W N L O A D S  


Interkultureller Kalender (pdf)

 


AUS DEM ARCHIV


 



RESONANZ - Ausgabe 10|2017


 


 

 RESONANZ - Ausgabe 9|2017


 


 

RESONANZ - Ausgabe 8|2017


 


 

RESONANZ - Ausgabe 6|2017


 


 

 RESONANZ - Ausgabe 5|2017

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 3|2017

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 2|2017


 


 

 

 

 

 

 

APPLAUS in Nürnberg

Dialog der Kulturen: Internationales Tanztalent-Festival für junge Leute

 >>   FOCUS.DE

 


 

DIALOG DER KULTUREN IM GROSSFORMAT


 

Wenn euch gefällt, was wir machen und ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr das gerne in Form einer Spende tun. Jeder Betrag hilft mit, junge Talente zu fördern - und wird dankend angenommen! Gerne stellen wir unseren Spendern eine Spendenbescheinigung aus.

Ihr APPLAUS-Team