10.03.2018

 

TALENTE OHNE GRENZEN

 

Nürnberg - APPLAUS für Dialog der Kulturen: Talente haben keine Grenzen! Mit der Komposition "STIMMUNG" machten Teilnehmerinnen aus St.Petersburg (staatl. Ballettschule "Choreographie") eine wundervolle Stimmung beim Jugend-Tanztalent-Festival "APPLAUS" im Februar 2018 und verzauberten Zuschauer.


Internationale Kontakte und damit der kulturelle Austausch geht weiter: Bei der "APPLAUS"-Sommerausgabe im Mai 2018 erwarten die Festivalorganisatoren junge Nachwuchstalente aus dem Bereich bildende Kunst (Jugendkunstschule "OBRAZ"), die aus Protwino bei Moskau mit einer Ausstellung nach Nürnberg kommen. Lassen wir uns überraschen - die Kinderbilder im Großformat zum Thema "Vielfalt" zeigen auch Nürnberg!


 

Weiterlesen...






03.03.2018


Wachstumsmarkt Tourismus: Starke Bilanz für Nürnberg

 


Das Reiseziel Nürnberg ist weiter auf Erfolgskurs. Mehr als 3,3 Millionen Übernachtungen im Jahr 2017 bedeuten ein Wachstumsplus von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vor allem der Anstieg der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland sorgte im Jahr 2017 für eine positive Tourismusbilanz in Nürnberg.


Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt zu dem hervorragenden Ergebnis des Tourismusjahrs: "Nürnberg entwickelt sich weiter zu einer internationalen Städtereisedestination. Intensives Marketing und intelligente Weichenstellungen für den Standort zahlen sich aus. Der Germany Travel Mart war 2017 eine phantastische Möglichkeit, nachhaltig Interesse für die Destination Nürnberg im internationalen Umfeld zu wecken. Beste Voraussetzungen, dass der Tourismus ein starker Wirtschaftsfaktor und Beschäftigungsgarant für Nürnberg bleibt."


Trotz der schwachen Messejahrs 2017 konnte das gute Vorjahresergebnis nochmals übertroffen werden. Deutschland bleibt mit 2,2 Millionen wichtigster Quellmarkt für den Nürnberg-Tourismus. Der Anteil der Auslandsnachfrage wurde im Jahr 2017 deutlich gesteigert: Die Übernachtungen ausländischer Gäste sind mit einem Zuwachs um 8,4 Prozent auf 1,1 Millionen deutlich stärker gewachsen als die aus dem Inland (+ 0,9 Prozent).


Der Christkindlesmarkt ist ein wichtiger Wachstumsmotor für den Tourismus in Nürnberg. So wurde im "Christkindlesmarkt-Monat" Dezember 2017 ein Allzeitrekord erreicht, der übernachtungsstärkste Monat aller Zeiten. Die Attraktivität des Christkindlesmarkts ist ungebrochen, seine kontinuierliche Weiterentwicklung zahlt sich aus. Nürnberg konnte sich zudem als Start- und Endpunkt der Flusskreuzfahrten im Main-Donau-Raum etablieren. Über 1 000 Anlegevorgänge von Kabinenkreuzfahrtschiffen bestätigen, dass es richtig war, in den neuen Personenschifffahrtshafen für Flusskreuzfahrtschiffe zu investieren.


Weiterlesen...

 




08.01.2018

 

Ausstellung zu Albert Speer wandert durch Deutschland


Nürnberg - Die Ausstellung "Albert Speer in der Bundesrepublik - vom Umgang mit deutscher Vergangenheit" endete am 6. Januar nach über acht Monaten " im Dokumentationszentrum ehemaliges Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Aufgrund des großen Erfolgs wird eine eigens produzierte kleinere Version der Ausstellung zwischen 2018 und 2019 auch an weiteren Standorten in Deutschland gezeigt werden.


Fast 30 000 Besucherinnen und Besucher haben die Schau im Nürnberger Dokuzentrum gesehen, die auch ein starkes Medienecho in der Bundesrepublik und im Ausland erhielt. Ein großzügiger Zuschuss der Stiftung Mercator, Essen, ermöglicht nun die Herstellung einer adaptierten Version der Ausstellung, die dann in den beiden nächsten Jahren aufgrund verschiedener Nachfragen durch Deutschland wandern wird. Als Standorte zugesagt beziehungsweise in Planung sind das NS-Dokumentationszentrum in Prora auf Rügen, ein Ausstellungsort in Berlin, das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg, das ElDe-Haus in Köln sowie das Deutsche Bergbaumuseum in Bochum.

 

Weiterlesen...

 



RESONANZ-Anzeige


 

 


 


21.11.2017

 

Gasaustritt in der Röthenbacher Hauptstraße


Nürnberg - Am Montag, 20. November 2017, wurde um 13:24 Uhr in der Röthenbacher Hauptstraße auf Höhe der Hausnummer 55 Gasgeruch gemeldet.

Die Einsatzkräfte der N-Ergie Service GmbH waren bereits neun Minuten später vor Ort und sicherten die Umgebung ab. Der Lecksucher grenzte den Gasaustritt ein.

Ursache war eine undichte Verschraubung. Gegen 15:30 Uhr war die Schadensstelle wieder vollständig abgedichtet und der Gasaustritt gestoppt. Die Sicherungsmaßnahmen wurden wieder aufgehoben.

 

 


 

 

17.11.2017

 

Barbara Engelhard ist die "Künstlerin des Monats" November 2017 der Metropolregion 


Die Jury des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg hat Barbara Engelhard aus Fürth zur "Künstlerin des Monats" November 2017 gekürt.



Sie lebt und arbeitet in Fürth, ist durch ihre Aktionen sowohl in der Metropolregion Nürnberg wie auch international bekannt. In ihren Arbeiten eröffnet sie immer wieder neue Perspektiven und Ausdrucksmöglichkeiten des Künstlerischen. Ihr spielerischer und experimenteller Charakter im jeweiligen Kunstwerk ist durchdrungen von wohl durchdachten Konzepten, tiefgründigen Überlegungen, gepaart mit Neugier und Humor.


Die 1974 in Nürnberg geborene Künstlerin hat zu Beginn ihrer künstlerischen Ausbildung zunächst an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg Malerei bei Prof. Christine Colditz und Prof. Werner Knaupp studiert und Jahre später noch ein Aufbaustudium in Bereich "Kunst und öffentlicher Raum" bei Prof. Simone Decker absolviert.


Spartenübergreifende Kunst


Als freischaffende Künstlerin und Mediengestalterin hat sie sich in den zurückliegenden 20 Jahren ein breites Handwerkszeug an künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten zugelegt, welches ihr den Zugang zu einer spartenübergreifenden Kunst erlaubt. Wenn sich Barbara Engelhard sowohl auf private wie auf halbprivate und öffentliche Räume als Ausgangspunkt ihrer Arbeiten bezieht, so folgt sie einem programmatischen Plan. Man spürt förmlich, mit wieviel Elan und Gespür Engelhard das potenzielle Betrachterpublikum an ihre Arbeiten heranlocken möchte, um eine weitere Dimension ihrer Arbeit zu erschließen - die Begegnung und Verwicklung der Betrachtenden mit ihren Kunstwerken.


 

Weiterlesen...






15.10.2017


Mehr als 100 000 beim Tag der offenen Tür


Nürnberg - Zum 47. Tag der offenen Tür der Stadt Nürnberg von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Oktober 2017, kamen erneut mehr als 100 000 Besucherinnen und Besucher. Bei Sonnenschein und Temperaturen von mehr als 20 Grad Celsius nutzten vor allem am heutigen Sonntag Zigtausende die zahlreichen Angebote am Hauptmarkt, in den Rathäusern und im ganzen Stadtgebiet. Bereits seit dem Jahr 1961 öffnen Dienststellen, Institutionen, Verbände und Vereine in der ganzen Stadt ihre Einrichtungen.

 


Besonders gut besucht war die Veranstaltung auf dem Hauptmarkt am Sonntag, 15. Oktober 2017, von 10 bis 17 Uhr unter dem Motto "Ehrenamt erleben und entdecken". Es präsentierten sich zahlreiche Organisationen und Einrichtungen: Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und viele verschiedene Hilfsorganisationen zeigten bei einer gemeinsamen Unfallrettung, wie wichtig gute Zusammenarbeit im Notfall ist. Zudem wurden Rettungs- und Spezialfahrzeuge ausgestellt, die von innen und außen begutachtet werden konnten.

 

Wegen Umbauarbeiten im Rathaus Wolffscher Bau präsentierte sich die Nürnberger Freiwilligenmesse mit mehr als 50 Organisationen und Einrichtungen erstmals auch auf dem Hauptmarkt und nicht wie gewohnt im Historischen Rathaussaal und der Ehrenhalle. Bei der 3. Freiwilligenmesse konnte man sich über ehrenamtliches Engagement in den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur, Ökologie oder Tierschutz informieren. Ihre Premiere feierte auf der Freiwilligenmesse die Veranstaltungsreihe "Engagement to go" – speziell für junge Menschen. Sie bot eine Plattform zum Austausch, zum Kennenlernen und zum Aktivwerden. Circa 6 500 Interessierte ließen sich das nicht entgehen.


Städtische Einrichtungen boten einen Einblick in ihre Arbeit, wie zum Beispiel der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) auf dem Rathausplatz am Gänsemännchenbrunnen und am Fünferplatz sowie am Hauptmarkt mit dem Sör-Ballett.



Die Gelegenheit, die Rathäuser am Sonntag unter die Lupe zu nehmen, nutzten gut 4 000 Besucherinnen und Besucher. Das Büro von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly besichtigten allein 2 000 Bürgerinnen und Bürger.


Weitere Attraktionen


Die Integrierte Leitstelle sowie die Feuerwache 5 an der Messe verzeichneten rund 6 000 Besucherinnen und Besucher. Mit rund 3 000 Interessierten ebenfalls bestens besucht war die Müllverbrennungsanlage. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie das Hauptzollamt zählten 1 600 Gäste, die Einrichtungen der Stadtentwässerung mit dem Klärwerk 1, dem Regenüberlaufbecken und dem Labor für Umweltanalytik rund 600.

 


Der nächste Tag der offenen Tür der Stadt Nürnberg ist für Mitte Oktober 2019 geplant.


Weiterlesen...

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 

 

Die aktuelle Version der RESONANZ-Webseite ist unter www.resonanz-info.de zu finden.


 


 

 

 

APPLAUS in Nürnberg

Dialog der Kulturen: Internationales Tanztalent-Festival für junge Leute

 >>   FOCUS.DE

 


 

DIALOG DER KULTUREN IM GROSSFORMAT



 


 

Interaktive Ausstellung "Bayern ist Vielfalt"