03.03.2018


Wachstumsmarkt Tourismus: Starke Bilanz für Nürnberg

 


Das Reiseziel Nürnberg ist weiter auf Erfolgskurs. Mehr als 3,3 Millionen Übernachtungen im Jahr 2017 bedeuten ein Wachstumsplus von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vor allem der Anstieg der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland sorgte im Jahr 2017 für eine positive Tourismusbilanz in Nürnberg.


Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt zu dem hervorragenden Ergebnis des Tourismusjahrs: "Nürnberg entwickelt sich weiter zu einer internationalen Städtereisedestination. Intensives Marketing und intelligente Weichenstellungen für den Standort zahlen sich aus. Der Germany Travel Mart war 2017 eine phantastische Möglichkeit, nachhaltig Interesse für die Destination Nürnberg im internationalen Umfeld zu wecken. Beste Voraussetzungen, dass der Tourismus ein starker Wirtschaftsfaktor und Beschäftigungsgarant für Nürnberg bleibt."


Trotz der schwachen Messejahrs 2017 konnte das gute Vorjahresergebnis nochmals übertroffen werden. Deutschland bleibt mit 2,2 Millionen wichtigster Quellmarkt für den Nürnberg-Tourismus. Der Anteil der Auslandsnachfrage wurde im Jahr 2017 deutlich gesteigert: Die Übernachtungen ausländischer Gäste sind mit einem Zuwachs um 8,4 Prozent auf 1,1 Millionen deutlich stärker gewachsen als die aus dem Inland (+ 0,9 Prozent).


Der Christkindlesmarkt ist ein wichtiger Wachstumsmotor für den Tourismus in Nürnberg. So wurde im "Christkindlesmarkt-Monat" Dezember 2017 ein Allzeitrekord erreicht, der übernachtungsstärkste Monat aller Zeiten. Die Attraktivität des Christkindlesmarkts ist ungebrochen, seine kontinuierliche Weiterentwicklung zahlt sich aus. Nürnberg konnte sich zudem als Start- und Endpunkt der Flusskreuzfahrten im Main-Donau-Raum etablieren. Über 1 000 Anlegevorgänge von Kabinenkreuzfahrtschiffen bestätigen, dass es richtig war, in den neuen Personenschifffahrtshafen für Flusskreuzfahrtschiffe zu investieren.


Wirtschaftliche und wissenschaftliche Kompetenzen des Wirtschaftsstandorts schlagen sich positiv auf das Tagungs- und Kongressgeschäft in Nürnberg nieder, zum Beispiel in den Bereichen Energie oder Digitalisierung. Wirtschaftsreferent Dr. Fraas: "Vorhandene Kompetenzen zu verknüpfen, stärkt den Wirtschafts- und Kongressstandort. Innovationsförderung und Kongressmarketing greifen auf diese Weise ineinander." Das Tagungsbarometer Nürnberg belegt die Bedeutung des Kongresssegments für den Standort Nürnberg. Im Jahr 2016 nahmen hier insgesamt 1,84 Millionen Menschen an Kongressen, Tagungen oder Events teil. Die Gesamtzahl der Veranstaltungen in dem Zeitraum summiert sich auf über 33 000. Nürnberg ist somit eine der Top-Kongressdestinationen in Deutschland.


Mit gezielten Maßnahmen will die Stadt die positive Entwicklung des Tourismusstandorts weiter vorantreiben. Dr. Fraas nennt in diesem Zusammenhang insbesondere den Tourismusfonds. "Der Tourismusfonds ist der Erfolgsmotor für die seit Jahren positive Entwicklung. Ich werde daher dem Ausschuss für Recht, Wirtschaft und Arbeit des Stadtrats vorschlagen, den Tourismusfonds um weitere drei Jahre zu verlängern", sagt Dr. Fraas.

 

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 

 

Die aktuelle Version der RESONANZ-Webseite ist unter www.resonanz-info.de zu finden.


 


 

 

 

APPLAUS in Nürnberg

Dialog der Kulturen: Internationales Tanztalent-Festival für junge Leute

 >>   FOCUS.DE

 


 

DIALOG DER KULTUREN IM GROSSFORMAT



 


 

Interaktive Ausstellung "Bayern ist Vielfalt"