22.07.2017


Auszeichnung für außergewöhnliches Sport-Talent


Nürnberg - Die Förderinitiative Team Nürnberg konnte am 18. Juli 2017 einen ganz besonderen Sportler prämieren: Den 15-jährigen Taliso Engel vom 1. FCN Schwimmen.


In den vergangenen Monaten zeigte der sehbehinderte Schwimmer eine enorme Leistungsentwicklung und verbesserte seine Zeiten über verschiedene Strecken. Die Norm für die Weltmeisterschaft über 100 Meter Brust hat er bereits mehrmals bestätigt, jetzt steigerte er sich bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behinderten Anfang Juli in Berlin nochmals und erreichte eine neue Bestzeit von 1.11,52 Minuten. Auch über 50 Meter Brust siegte er in 32,95 Sekunden mit neuem deutschen Rekord in seiner Startklasse. Durch diese Erfolge wurde er offiziell für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft vom 29. September bis 7. Oktober 2017 in Mexico City nominiert.


Für Taliso Engel hat sich damit ein großer sportlicher Traum erfüllt – und sein Fernziel, die Finalteilnahme bei den Paralympics in Tokio 2020, ist ein Stück näher gerückt.


Dass Taliso Engel stark sehbehindert ist, spielt für seine sportliche Leistungsstärke keine Rolle: In seiner Altersklasse zählt er auch bei den nichtbehinderten Jugendlichen zu den schnellsten Brustschwimmern in Bayern.


Der Preis für die Auszeichnung Talent des Monats ist mit 500 Euro dotiert. Gesponsert wurde die Auszeichnung vom Unternehmen exito GmbH & Co. KG. Geschäftsführer Jochen Hauser überreichte den Scheck in den Geschäftsräumen von exito.


Die Förderinitiative Team Nürnberg (team.nuernberg.de) ist ein Netzwerk von Partnern aus Sport und Wirtschaft und unterstützt den lokalen Breiten- und Leistungssport unter dem Motto "Wirtschaft und Sport gemeinsam für ein leistungsstarkes und bewegungsfreundliches Nürnberg!" Koordiniert wird die Netzwerkarbeit vom SportService der Stadt Nürnberg.


 

Foto: Team Nürnberg prämiert das Talent des Monats Juni 2017: Taliso Engel vom 1. FCN Schwimmen, gemeinsam mit Sponsor Jochen Hauser von der exito GmbH & Co. KG. Bildquelle: Michael Kolb / Stadt Nürnberg - SportService

 




 


 


22.07.2017


Video-Wettbewerb "Colours of Nürnberg" startet



Nürnberg - Das Bewerbungsbüro zur Kulturhauptstadt 2025 startete am Freitag, 21. Juli 2017, den Video-Wettbewerb "Colours of Nürnberg". Junge Nürnbergerinnen und Nürnberg sind aufgerufen, bis 15. September einen 25 Sekunden langen Film zum Thema "Welche Farbe hat Dein Nürnberg?" zu drehen.


Als Preise für die Filmmacherinnen und -macher winken Reisen nach Valetta und Leeuwarden, die Europäischen Kulturhauptstädte 2018. Der Startschuss des Videowettbewerbs fällt beim "Rathaus-Clubbing", der großen Party für alle 18-Jährigen im Nürnberger Rathaus.


Nürnberg bewirbt sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Das Bewerbungsbüro möchte von jungen Nürnbergerinnen und Nürnbergern bis zum Alter von 25 Jahren wissen, was sie an Nürnberg begeistert und was sie über ihre Stadt erzählen möchten. Jugendliche und junge Erwachsene sind nicht nur Konsumenten und Rezipienten kultureller Angebote, sondern aktiv-kreativ Schaffende. Dieses kreative Potential will das Bewerbungsbüro durch den Aufruf zur Konzeption und Realisierung eigener Videoprojekte fördern. Produziert werden soll ein maximal 25 Sekunden langer Film zum Thema "Welche Farbe hat Dein Nürnberg?", der von einer fachkundigen Jury aus dem Medien- und Kunstbereich begutachtet wird.


Ein erstes Jurymitglied steht bereits fest: Mit Gunnar Mergner konnte das Bewerbungsbüro einen in Nürnberg geborenen und aufgewachsenen Journalisten und Filmemacher, bekannt als Moderator von "Faszination Wissen" (Bayerischer Rundfunk) und "X:enius" (arte) gewinnen. Die Macherinnen und Macher der beiden besten Filme gewinnen eine Reise in die Europäischen Kulturhauptstädte 2018, Valetta auf Malta und Leeuwarden in den Niederlanden. Die Flüge sponsert der Flughafen Nürnberg GmbH.


Die Video-Einreichung erfolgt digital. Nach dem Videodreh laden die Teilnehmenden die Vorlagen für Vorspann und Abspann des Films auf der Website n2025.de herunter, füllen das Teilnahmeformular aus, stellen den fertigen Film bei Youtube ein und senden einen Videolink und das Formular an das Bewerbungsbüro, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


 

"Colours of Nürnberg" wurde in Kooperation mit dem Medienzentrum Parabol e.V. und unter Mitwirkung junger Medienschaffender aus der Region entwickelt.

 

 

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 


 


 



 

 


 


 >> Zum "BALANCE"- Ausgaben-Archiv

 


 



 


 


"Das Märchen vom Zarewitsch    Chlor" (PDF)



"Das Märchen vom Zarewitsch     Fewej" (PDF)


 

 



 

       POSTKARTENAKTION >>

  


 

     




 

 

              W E T T B E W E R B E 


8. Weltweiter Malwettbewerb "Migrantenkinder malen ihre Welten: Welt(Frieden) im Dialog der Kulturen / МИР В ДИАЛОГЕ КУЛЬТУР" 

 

 

 


 

BALLETT IM DIALOG DER KULTUREN

 

 


 

 


 

 



 






Internationaler Tanz- und Ballettwettbewerb "APPLAUS"


 

 

"APPLAUS" ist ein Internationaler Tanz- & Ballettwettbewerb, der seit 2012 zwei Mal jährlich im Großraum Nürnberg stattfindet. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 25 Jahren, die ab zweimal in der Woche auf Basis der klassischen Ballettmethode eine private Ballettschule besuchen. Zum Wettbewerb sind führende Ballettschulen aus Deutschland, aus der Schweiz, Polen, Italien, Türkei, Tschechien, Ungarn und China eingeladen. Im Mai 2016  haben ca. 135 Kinder aus 18 Ballettschulen, mit 96 Tänzen an dem Wettbewerb teilgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 


 


 



 





 

                 D O W N L O A D S  


Interkultureller Kalender 2016 (pdf)

 

 

 


AUS DEM ARCHIV


 



RESONANZ - Ausgabe 3|2016


 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 2|2016



 


 

RESONANZ - Ausgabe 12|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 11|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 6|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2014

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 5|2013


 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 10|2011