ARCHIV




23.12.2016

 

Zauberauustellung "Überraschungen zum Silvester"


Von Marina Abramova

 

Vom 10. Dezember 2016 bis zum 29. Januar 2017 präsentiert das Allrussische Museum für Angewandte Kunst erneut eine Zauberauustellung - "Überraschungen zum Silvester".


Alte Puppen, Werkzeuge aus der Sammlung von David Yakobashvili warten auf die großen und kleinen Besucher. Die Ausstellung umfasst rund dreißig Exponate, darunter Automaten (mechanische Puppen), Organetten (mechanische Blassmusikinstrumente) und Grammophone von XIX-XX. Jahrhunderten. Fast immer waren alle Musikinstrumente und mechanische Puppen sehr beliebt bei Kindern und Erwachsenen wegen der Zauberei der Kunst und Handwerk, aber auch der Wissenschaft, Technik und kreativen Phantasie.



Die Spielzeuge präsentieren eine Kombination der schönen Form, Bewegung und des Klanges, sie sind so attraktiv – noch in der Antike began die Entwicklung erster Klangmaschinen, in XVIII-XIX. Jahrhunderten wurden Automaten und Figurenkompositionen erschöpft, und jede Puppe eine Rolle genommen hatte. Solche Puppen dienten als Unterhaltung für Erwachsene. Dazu gehört z.B. "Tänzerin und zwei schwarze Musiker" vom Werkstatt "Vichy" (Frankreich), unter anderen Exponaten nennt man das Automat "Jumbo – der Elefant" – auch des franzoesischen Werkstatts, das Automat "Meister, der mechanische Ente konstruiert", das vom Künstler Laurent aus Grenoble im Jahr 1950 gemacht wurde.


 

Zahlreiche Grammophone aus Grossbritanien, Organetten vom deutschen Meister und ein Musikkästchen aus der Schweiz, das früher in den Bahnhöfen benutzt wurden. Heute wissen wir alle, dass es eine große Vielfalt von Boxen, Orgeln, Klavieren und mechanischen Puppen gibt, die Künstler im XIX. Jh. erschöpft hatten, zeitgenossische Meister etnwickeln neue Modellen mit Hilfe von alten Methoden, antiken Stoffen und Spitzen und bewahren deswegen alle Traditionen der besten Beispiele alter Zeit.

 

 

 

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung

 


 


 



 

 


 

 

Neue Real- und Fachoberschule in Nürnberg - Presserundgang auf der Baustelle


 



 


 


"Das Märchen vom Zarewitsch    Chlor" (PDF)



"Das Märchen vom Zarewitsch     Fewej" (PDF)


 

 



 

       POSTKARTENAKTION >>

  


 

     




 

 

              W E T T B E W E R B E 


8. Weltweiter Malwettbewerb "Migrantenkinder malen ihre Welten: Welt(Frieden) im Dialog der Kulturen / МИР В ДИАЛОГЕ КУЛЬТУР" 

 

 

 


 

BALLETT IM DIALOG DER KULTUREN

 

 


 

 


 

 



 






Internationaler Tanz- und Ballettwettbewerb "APPLAUS"


 

 

"APPLAUS" ist ein Internationaler Tanz- & Ballettwettbewerb, der seit 2012 zwei Mal jährlich im Großraum Nürnberg stattfindet. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 25 Jahren, die ab zweimal in der Woche auf Basis der klassischen Ballettmethode eine private Ballettschule besuchen. Zum Wettbewerb sind führende Ballettschulen aus Deutschland, aus der Schweiz, Polen, Italien, Türkei, Tschechien, Ungarn und China eingeladen. Im Mai 2016  haben ca. 135 Kinder aus 18 Ballettschulen, mit 96 Tänzen an dem Wettbewerb teilgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 


 


 



 >> Zum "BALANCE"- Ausgaben-Archiv






 

                 D O W N L O A D S  


Interkultureller Kalender 2016 (pdf)

 

 

 


AUS DEM ARCHIV


 



RESONANZ - Ausgabe 3|2016


 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 2|2016



 


 

RESONANZ - Ausgabe 12|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 11|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2015

 

 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 6|2015

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 10|2014

 

 

 


 

 RESONANZ - Ausgabe 5|2013


 

 


 

RESONANZ - Ausgabe 10|2011